Ballenstedt am Harz – die Wiege Anhalts
 

Ballenstedt, eine Stadt mit großer geschichtlicher Vergangenheit, wird in Ă€lteren ReisefĂŒhrern oft als „Perle des Ostharzes“ beschrieben. Am Nordrand des Unterharzes im Landkreis Quedlinburg gelegen ist die heute knapp 8.000 Einwohner zĂ€hlende ehemalige anhaltische Residenz- und Kreisstadt zugleich Sitz einer Verwaltungsgemeinschaft. Aus einer thĂŒringischen SiedlungsgrĂŒndung hervorgegangen, war Ballenstedt im 11./12. Jahrhundert der Stammsitz des gleichnamigen Grafengeschlechts. Zu den mĂ€chtigsten Dynastien Mittel- und Ostdeutschlands zĂ€hlend sind die Grafen von Ballenstedt als „Askanier“ und somit als Vorfahren des anhaltischen FĂŒrstenhauses in die Geschichte eingegangen. Ihr bedeutendster Vertreter, Markgraf Albrecht der BĂ€r, war eine der einflußreichsten deutschen Persönlichkeiten des 12. Jahrhunderts.

www.ballenstedt-information.de